Kurse zur Rehabilitation

Die Kurse „Körper-Schwung“ wurden entwickelt und erprobt zur Rehabilitation von psychisch Erkrankten. Sie haben das einfache und doch nicht leicht zu erreichende Ziel, mehr Halt und Freude in der Familie und auf Arbeit zu finden.

Die Kurse mit den Titeln „KörperSinn beinhalten Übungsfolgen zur Vor- und Nachbereitung bei Gelenkoperationen.

Fortbildung Alfred Herzer

Bewegen und Wohlfühlen

Kurse „Körper-Schwung“

Allgemeine Information

Die Kurse werden in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Gesundheitssportverein e. V. realisiert. Bei ärztlicher Verschreibung übernimmt die Krankenkasse die Kosten.

Programm

Die erste Kursstunde bietet  Einblicke ins Übungsprogramm, dient dem Kennenlernen und der Entscheidung, ob das Programm und die Teilnehmer passend sind. Die ersten Stunden sind wichtig für den Übungsleiter, um das Kursprogramm zu erstellen. Die weiteren Kursstunden sind auf die Gruppenmitglieder zugeschnitten. Alle Kursstunden beinhalten Übungen aus dem Bereich der Psychomotorik: das heißt die Bewegungen des Körpers werden mit den Körpergefühlen ins Bewusstsein kommen. Alle Kursstunden sind angereichert mit passenden Fitnesselementen. Inhalte sind unter anderem:

  • Wahrnehmungsübungen
  • Vertrauensübungen
  • Dehnungsübungen
  • Stilleübungen
  • Entspannungsübungen
  • Nähe – Distanz – Übungen
  • Gleichgewichtsübungen.

Organisatorisches

Wie?

in homogenen Kleingruppen (max. 15 Personen)

Wann?

1. Kurs: Mittwoch von 16.30 – 17.30 Uhr
2. Kurs: Mittwoch von 17.45 – 18.30 Uhr

Wo findet der Kurs statt?

Turnhalle der Geschwister-Scholl-Grundschule
Richard-Wagner-Str. 6
99310 Arnstadt

Wo kann ich mich anmelden?

dienstags von 11.00  bis 13.00 Uhr
Telefon: 03628 / 722843
E-Mail: alfredherzer@arcor.de

Kurse „KörperSinn“

Allgemeine Information

Zielgruppe sind alle Menschen, die die Ursachen ihrer Beschwerden erkennen wollen anstatt „nur“ die Symptome zu bekämpfen. Es geht darum die Krankheit anzunehmen, um sie letztlich los zu werden.

Außerdem werden Menschen angesprochen, deren Skelet- und Muskelsystem beeinträchtigt ist, denen möglicherweise eine Gelenk-OP bevorsteht oder die eine Gelenk-OP hatten und die zugleich psychische Stabilisierung wünschen. Hier geht es darum die Schmerzempfindungen zu lindern, wieder eine höhere Beweglichkeit zu erreichen und nach der OP schneller zu gesunden.

Programm

Bei der Suche nach den Ursachen von Erkrankungen: Es wird fast ausschließlich psychomotorisch gearbeitet und das Kursprogramm wird ganz gezielt auf die Teilnehmer zugeschnitten.

Vor oder nach einer Gelenke-OP: Es werden verschiedene Bewegungsprogramme eingeübt, wobei die Bewegungsimpulse der einzelnen Übungen bewusst nachvollzogen und schließlich mental solange trainiert werden, bis sie als Bewegungsmuster verinnerlicht wurden. Parallel dazu werden positive „Bilder & Gedanken“ verankert, die dann unbewusst weiter wirken.

Nach einer möglichen Operation können die verinnerlichten Bewegungsabläufe und dazugehörenden psychischen Einstellungen mental vom Patienten nachvollzogen werden, sobald und so viel es sein Heilungsprozess erlaubt.

Das Besondere an den Übungsprogrammen sind ihr sensorischer und psychomotorischer Aufbau: Einerseits, dass die Bewegungen relativ entfernt vom betreffenden Gelenk beginnen, der Bewegungsimpuls sich jedoch ausbreitet und die Muskulatur an den betroffenen Gelenken energetisch aktiviert und andererseits, dass psychische Dispositionen berücksichtigt werden.

Organisatorisches

Wie?

in Kleingruppen oder in Gruppen mit max. 15 Personen

Wann?
  1. Kurs: Montag von 16.30 – 17.30 Uhr
  2. Kurs: Montag von 17.45 – 18.30 Uhr
Wo findet der Kurs statt?

Turnhalle der Geschwister – Scholl – Grundschule

Richard-Wagner-Straße 6

99310 Arnstadt

Wo kann ich mich anmelden?

zur Zeit bei Dr. Alfred Herzer (siehe Kontakt)